Nonnenklosterkirche Diesdorf

Klosterkirche Diesdorf - St. Maria und Crucis

Das Kloster in Diesdorf entstand um 1161 durch eine Stiftung des Grafen Hermann von Warpke-Lüchow. Die Weihe der dazugehörigen Stiftskirche übernahm Bischof Hermann von Verden.

Zunächst war das Kloster Glaubensort für Chorherren und -frauen. Die Idee eines Doppelklosters verlor sich jedoch um 1300 und so beschlossen Verantwortliche, das Chorherrenkonvent aufzugeben. Da Schriften um 1200 lediglich das Frauenkloster erwähnen, liegt es nahe, dass die offizielle Schließung des Chorherrenkonvents um 1300 einer reinen Formsache diente.

Mit dem Ende der Romanik waren es 46 Dörfer, die sich zum Kloster Diesdorf (damals Marienwerder) zählten. Aufgrund der Reformation wurde das Kloster um 1551 säkularisiert. Dies zog die Auflösung des Augustinernonnen-Klosters im Jahr 1810 nach sich und machte die Stiftskirche zu einer evangelischen Pfarrkirche. 1829 kam es zu einem Brand in der ehemaligen Stiftskirche. Die, vom Feuer verursachten Schäden ermöglichten einen Umbau der Kirche, die nun auch optisch ein, einer Pfarrkirche, entsprechendes Aussehen erhielt.

Die Klosterkirche St. Maria und Crucis Diesdorf gilt heute als eines der am besten erhaltenen, noch bestehenden Objekte aus der Zeit der Backsteinromanik. Von dem Ursprungsbau sind neben der Kirche noch Reste der Klosteranlage, wie Teile des Wirtschaftsgebäudes und der Klostermauer erkennbar.

Beachtung verdienen auch die im Jahr 2006 errichteten Bronzeglocken, deren Vorgänger dem Ersten- und Zweiten Weltkrieg zum Opfer fielen. Denn die damaligen Kirchturmglocken lieferten im eingeschmolzenen Zustand notwendiges Kriegsmaterial. Dank der großzügigen Spende eines ehemaligen Bewohners von Diesdorf erklingt die Kirche heute wieder im gewohnten Klang.

Kloster Diesdorf Öffnungszeiten:

April bis September: 10 bis 16 Uhr von Mittwoch bis Sonntag

Sehenswert:

Gewändeportal am südlichen Querschiff

Gastronomie in der Nähe:

Altmärkisches Café Diesdorf (Kloster 4, 29413 Diesdorf)

Nächstgelegene Unterkunft:

↗Hotel Bennetts

Nächstgelegene Bauwerke auf der Route:

Die nächstgelegenen Bauwerke befinden sich in Rohrberg und Salzwedel.

Kontakt Kloster Diesdorf:

03902 – 327 (Ev. Pfarramt) und
03902 – 939640 (Frau Osmers)
Kloster Diesdorf ↗offizielle Seite