27. SommerMusikAkademie - Gastkonzert Oschersleben

Internationales Akademieorchester Schloss Hundisburg
Christoph Eß, Horn
Johannes Klumpp, Dirigent

Franz Schubert Ouvertüre zu »Rosamunde«
Richard Strauss Hornkonzert Nr. 2 Es-­Dur
Otto Nicolai Ouvertüre zu »Die lustigen Weiber von Windsor«
Johannes Brahms Symphonie Nr. 3 F-­Dur op. 90


Christoph Eß gilt als einer der führenden Hornisten seiner Generation. Neben seiner Tätigkeit als Solohornist der Bamberger Symphoniker ist er Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und zudem gefragter Solist und Kammermusiker. Zum Wintersemester 2017/2018 folgte er einem Ruf als Professor für Horn an die Musikhochschule Lübeck.

Als Solist gastierte Eß bei führenden Orchestern wie dem Sym­phonieorchester des Bayrischen Rundfunks, den Bambergern Symphonikern, dem Tonhalle-­Orchester Zürich, dem Rundfunk­ Sinfonieorchester Berlin und den Kammerorchestern München, Stuttgart und Salzburg. Produktionen bei GENUINclassics und PragaDigitals sowie beim Bayerischen Rundfunk, Deutschland­ radio Kultur, dem Tschechischen Rundfunk und dem Schweizer Radio DRS unterstreichen seine Erfolge. Eß widmet sich zudem intensiv der Kammermusik. Als Initiator des 2010 gegründeten Hornquartetts german hornsound spielt er auf renommierten Musikfestivals.

Eß absolvierte sein Studium bei Prof. Christian Lampert in Basel und Stuttgart und schloss 2008 mit Auszeichnung ab. Er wurde u.a. mit einem Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2005, dem Solistenpreis der Festspiele Mecklenburg­ Vorpommern 2008, einem Stipendium des Deutschen Musikrats 2009 und dem Preis der Orpheum Stiftung in Zürich 2011 ausgezeichnet.