Sponsored Post

Thietmars Welt - Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte

Sonderausstellung in Merseburg vom 15.07. bis 04.11.2018

Vor 1000 Jahren wurden die Geschicke des Reiches von Merseburg aus gesteuert. Dies war die Zeit Thietmars von Merseburg, der als einflussreicher Bischof im Reich der Ottonen bedeutende Ereignisse miterlebte und für die Nachwelt festhielt. Sein 1000. Todestag ist Anlass und Ausgangspunkt für die kulturhistorische Sonderausstellung „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“. Sie wird vom 15.07. bis 04.11.2018 an seiner Wirkungsstätte – dem Merseburger Dom, einer der bedeutendsten Kathedralbauten Deutsch-lands, und in der Curia Nova (Willi-Sitte-Galerie) – zu sehen sein. „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin: der ehrwürdige Herr, der heilige Bischof Thietmar. Mit Herz, Hand und Zunge berichtet die Chronik Thietmars, was die Rechtschaffenden tun, wissen und lehren sollen.“ (Thietmar von Merseburg)

Thietmar hinterließ uns eine Chronik, die anschaulich und lebendig von den politischen und geistlichen Ereignissen des 10. Jahrhunderts erzählt. Mit seinen Ausführungen zum Alltag bedeutender Personen, aber auch zur Lebenswelt der einfachen Bevölkerung bringt er Licht ins Dunkel des Mittelalters. Religiöse, wirtschaftliche und kulturelle Beobachtungen seiner Zeit hielt er für die Nachwelt fest und gilt heute als Vater der mitteldeutschen Geschichtsschreibung. Seine Chronik liest sich wie das „Who-is-who“ einer bewegten Epoche, denn über alle uns namentlich wohlbekannten Herrscher wie z.B. Otto I., Otto II., Otto III. als auch Heinrich I. und Heinrich II. finden sich zahlreiche Einträge und Beschreibungen. Domplatz in Merseburg

Zu einem Besuch Kaiser Heinrichs II. im Merseburger Dom vermerkt er: „Der Kaiser aber kam am 1. Oktober [1017] nach Merseburg; hier erhob er den Abt Ekkehard von Nienburg […] zum Hirten der Prager Kirche und ließ ihn am 4. November [1017] mit meiner Einwilligung durch Erzbischof Erkan bald weihen. […] Bei seiner Abreise schenkte uns der Kaiser drei Chormäntel und eine silberne Kanne. […] Ferner verlieh er mir die drei Kirchen in Leipzig, Ölschütz und Geusa und weiter ließ er in diesem Frühjahr einen goldenen Altar zum Schmuck unserer Kirche anfertigen, zu dem ich vom Ertrage unseres alten Altar 6 Pfund Gold beisteuerte.“
Anhand der Beschreibungen der Chronik taucht der Besucher in die Vorstellungswelt des mittelalterlichen Menschen ein, erlebt Kaiserkrönungen, prachtvolle Hoftage und kirchliche Feste, aber auch den Alltag der Burg- und Dorfbewohner, die Mühen bei der Urbarmachung des Landes, Hungersnöte und Gefahren. Dank hochrangiger Leihgaben aus ganz Europa (Norwegen, Dänemark, England, Belgien, Italien, Tschechische Republik, Polen, Deutschland) sowie ausgewählten Texten aus Thietmars Chronik begibt sich der Besucher auf eine Reise in die Welt des Mittelalters.

Abwechslungsreiches Programm lockt
Vorträge, Familienangebote sowie Themenführungen und Konzerte bilden einen kunterbunten kulturellen Rahmen, so dass für jeden etwas dabei ist. Familien sollten sich zum Beispiel die Familienführung (22.07./19.08.) oder den FamilienTag (22.09./27.10.) vormerken.
Schulklassen aufgepasst! Im eigens für die Sonderausstellung konzipierten, zweistündigen Projekt „Thietmars Chronik to go“ ergründen Schüler Thietmars Bücher auf den Spuren vergangener Ereignisse. Dabei werden sie selbst zu den bedeutenden Herrschern des Mittelalters.
Die Eintrittskarte zur Ausstellung kann mehr
Wer schon einmal die Eintrittskarte zur Sonderausstellung gelöst hat, ist ebenfalls berechtigt, sich in der Willi-Sitte-Galerie die Dauerausstellung „Willi-Sitte: das druckgrafische Werk“ anzuschauen. Das ist die Gelegenheit! Darüber hinaus wird im Naumburger Dom 10% Rabatt auf den Eintritt gewährt.

Warum also nicht auch Uta, der schönsten Frau des Mittelalters, einen Besuch abstatten? Führung im Merseburger Dom

 

ÖFFNUNGSZEITEN
täglich 9.00 – 18.00 Uhr
Einschränkungen im Dom aufgrund von Gottesdiensten, Konzerten und Trauungen | Gottesdienst sonntags und an kirchlichen Feiertagen 10 -12 Uhr

BESUCHERSERVICE
Domplatz 7
06217 Merseburg
Tel.: 03461 – 21 00 45

Internet: www.vereinigtedomstifter.de
Internet: www.thietmar-merseburg.de

 

Bildnachweise:

Buch mit T-Initiale
© Vereinigte Domstifter, F. Matte

Brunnenfigur
© Vereinigte Domstifter, Foto Kreil

Domplatz und Gruppe in Schatzkammer
© Vereinigte Domstifter, F. Boxler